Die Piratenpartei in Sachsen – deine soziale Alternative

WWR #4 25. Juli 2010

Es ist wieder soweit. Eine gute Woche ist wieder rum und es wird Zeit für ein neues „Worüber wir reden“. Für alle, die im Urlaub waren, keine Mailinglisten abonniert haben oder die sich über die sächsischen Piraten informieren wollen.

10 Thesen zur Netzpolitik

Eine Antwort auf die 14 Thesen von de Maizière gab es vergangenen Dienstag auf einer kleinen Pressekonferenz in Berlin. Die zehn Thesen wurden von Christoph Lauer, dem politischen Geschäftsführer der Piratenpartei Deutschland, vorgetragen und haben positive Medienpräsenz erreicht. Innerhalb der Piraten wird jedoch kritisiert, dass die zehn Thesen im Gegensatz zu den Thesen des Chaos Computer Clubs (CCC) stehen. Dazu war der Termin unpassend, da am selben Tag der offene Brief zum Thema ACTA veröffentlicht und diesem dadurch weniger Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

Medienecho (Auswahl):

Bundesparteitag in Chemnitz?

Der Bundesvorstand hat noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Am Sonntag, den 19.07.2010, fand eine kleine Telefonkonferenz zwischen den Bewerbern und Wolfgang Dudda (Bundesvorstandsmitglied) statt. Für eine weitere Entscheidung wurden wichtige Punkte genannt. Daraufhin wurde eine Liste erstellt mit nachzuliefernden Informationen. Die Fragen dazu werden gerade hier abgearbeitet.

Die endgültige Abstimmung wird am Dienstag getroffen. Im Rennen um den Bundesparteitag als Austragungsort ist noch Halle. Alsfeld hat seine Bewerbung zurückgezogen.

Neuer Vorstand im Kreisverband Chemnitz

Und noch eine Nachricht aus Chemnitz: Am 17. Juli wurde der neue Kreisvorstand bei der ordentlichen Vollversammlung im Turmbrauhaus gewählt.

vorstand-chemnitz-2010-2011-1

Bild li-re: Toni Rotter, Meike Martin, Christian Neubauer, Patric Lange
Abwesend: Ralph Jödicke

Vorstandsvorsitzender: Christian Neubauer

stellv.  Vorstandsvorsitzender: Toni Rotter

Schatzmeister: Ralph Jödicke

Beisitzer:

  • Meike Martin (Generalsekretärin)
  • Patric Lange (politischer Geschäftsführer)

Sendezeiten im Internet

Bei einer privaten Recherche eines Piraten ist ihm folgendes passiert. Der Pirat wollte in der ARD-Mediathek eine Dokumentation zum Thema französische Revolution am frühen Abend anschauen. Es folgte ein Standbild mit dem Kommentar: „Diese Sendung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Der Clip ist deshalb nur von 22 bis 6 Uhr verfügbar.“

Quelle: ARDMediathek

Piraten sprechen sich seit längerem gegen „Sendezeiten“ im Internet aus. Das Internet darf nicht mit dem Rundfunk gleichgesetzt werden, da es im Internet immer irgendwo auf dieser Welt 22 Uhr ist. Die Piratenpartei befürchtet, dass dadurch eine schleichenden Zensur begünstigt wird.

Weiter Infos zu diesem Thema

Piratenpartei Bayern

PiratenNRW

Mach mit – Piratenpartei Sachsen schreibt an ihrem Programm und du kannst den Kurs mitgestalten

Langsam häufen sich die Themen auf dem Hauptpad der Programmdiskussion der sächsischen Piratenpartei. Damit jeder die Übersicht behält, wird dieses neu strukturiert und in Teams bereitgestellt. Somit behält man auch eine gute Übersicht über alle laufenden Diskussionen. Sobald die Neustrukturierung fertig ist, werden wir es in einem der nächsten WWRs vorstellen.

Ein „Pad“ ist ein offenes Dokument, wo jeder zusammen mit anderen Teilnehmern mitschreiben kann. Es ist keine Anmeldung notwendig und jeder kann sofort mitmachen. Also ran an die Tasten und mitmachen.  Hier geht’s zum Hauptpad!

Autoren: Klaus Peukert, Loralitilli, Lord Snow, Skapiratin, Piratux, occcu


Kommentare

Ein Kommentar zu WWR #4 25. Juli 2010

  1. anna meinte am

    „Innerhalb der Piraten wird jedoch kritisiert, dass die zehn Thesen im Gegensatz zu den Thesen des Chaos Computer Clubs (CCC) stehen.“

    inwiefern stehen die thesen im gegensatz zu den thesen vom ccc? das würde mich interessieren, hab aber keine infos dazu gefunden

Das Kommentieren dieses Artikels ist nicht (mehr) möglich.