Die Piratenpartei in Sachsen – deine soziale Alternative

„Ja, fett!“ – PIRATEN zweitstärkste Kraft bei sächsischer U18-Wahl

„Ja, fett!“ – erste spontane Reaktion des Spitzenkandidaten Sebastian Harmel auf das Ergebnis der U18-Wahl.

Fast 190.000 Kinder und Jugendliche haben den Erwachsenen vorgegriffen und ihre Stimme bei der U18-Wahl abgegeben. 23.225 Stimmen entfielen nach dem vorläufigen Endergebnis auf die Piratenpartei – die damit bundesweit zur viertstärkste Kraft mit ca. 12,11% wurde. Im Bundesland Sachsen hat es die Piratenpartei mit ca. 14,73% sogar zum Zweitplatzierten gebracht und alle anderen Parteien bis auf die CDU hinter sich gelassen.

Das Ergebnis mag die Bundestagswahl (leider) nicht vorhersagen, zeigt aber eine wichtige Tatsache auf: Trotz der viel beschworenen Gerüchte um eine anhaltende „Politikverdrossenheit“ haben sich fast 200.000 junge Menschen an einer Wahl beteiligt, mit der „in der großen Politik“ wohl kaum Folgen verbunden sein werden. Sie haben sich mit den Programmen der zur Bundestagswahl antretenden Parteien beschäftigt und sich offen für neue Ideen gezeigt – besonders für die moderne Politik der PIRATEN. Das Ergebnis beweist, dass die nicht-wahlberechtigte Jugend durchaus willens und in der Lage ist, Politik zu gestalten!

Alles in allem ein Ergebnis, das den PIRATEN Sachsen Mut macht und zugleich Ansporn ist für die letzten Tage des Wahlkampfs.

Die Piratenpartei Sachsen bedankt sich bei allen jungen Wählern für ihre Beteiligung am Projekt U18-Wahl und bei allen jungen PIRATEN-Wählern für ihre Zustimmung!