Landesverband

Schüler-Vortrag

Wir bekommen ja viele Mails aller Couleur. Anfragen, ob wir noch Kandidaten brauchen, ob wir uns zu xyz äußern möchten, was mit dem Mitgliedsantrag los ist oder wann das nächste Treffen ist. Immer wieder gleicht das öffnen des Postfachs einem Überraschungsei. Hier ein Beispiel, was uns sehr gefreut hat:
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin Schülerin des Gymnasium Hübschekleinestadt* und ich möchte einen Vortrag über Ihre Partei in unserem Gemeinschaftskundeunterricht ausarbeiten, doch ich finde auf der Seite für Ihre Partei nicht alles was ich brauche.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir deshalb ein paar Fragen beantworten würden.
1. Was sagen Sie und Ihre Kollegen zu den Renten?
2. Wie stehen Sie zur Umwelt?
und
3. Welche Mienung haben Sie zu den Steuern?
Das waren an sich alle Fragen und ich freue mich über Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Sophia Müller*
Echt abgefahren, wir sind Thema in der Schule. Vor sieben Jahren war ich noch mit meinem eigenen Abitur beschäftigt und hab Vorträge ausgearbeitet. Zugegeben, lieber über Programmiersprachen und sonstigen Nerd-Kram, als über Parteien. Nichtsdestotrotz kann ich mich lebhaft daran erinnern und fühlte mich sofort um 10 Jahre zurückversetzt.
Um so motivierter und ausführlicher mein Antwortschreiben.
Und, so ging es aus:
Sehr geerter Herr Dahley,
ich wollte mich nur noch einmal melden um Ihnen zu sagen, dass ich dank Ihrer umfangreichen Informationen einen sehr guten Vortrag abliefern konnte. Außerdem haben wir noch einen Wahlkampf zu Ihrer Partei, anlässlich der Landtagswahlen, in unserer Schule veranstaltet und dabei für die Piratenpartei 10,9% der Wählerstimmen errungen haben.
Für Ihre freundliche Email möchte ich mich hiermit auch noch einmal herzlich bei Ihnen bedanken.
Mit freundlichen Grüßen
Sophia Müler*
Na, wenn das mal nicht positiv in die Zukunft blicken lässt.
* anm. d.R.: Namen geändert

0 Kommentare zu “Schüler-Vortrag

  1. Pingback: Piratenpartei-News (piratennews) 's status on Thursday, 03-Sep-09 20:44:06 UTC - Identi.ca

  2. Hört sich gut an! Aber Wahlkampf an einer Schule? Das ist doch sicher nicht nur bei uns in Baden-Württemberg verboten?

  3. Ergebnis unserer Schülerwahl unter den 10.-12. Klassen am Gymnasium: 23% Linke, 19% Piraten, 19% Grüne, CDU kommt dann bei 16%, wenn ich mich recht entsinne. Der Rest dümpelt irgendwo bei unter 10% rum. NPD 1%.
    Kann nochmal nachschauen. Achso: Es ging um die Landtagswahl in Sachsen.

    Plakte, Flyer und Aufkleber zur „Freiheit-Statt-Angst“-Demo gibts bei uns auch reichlich im Schulhaus 😉

  4. Ja, ich habe mal ein Referat über Datenschutz, Datenkraken und Datenbanken des Staates gehalten als ich in den Bereich eingetaucht bin.

    Irgendwann wollte unser Politik-Lehrer mit uns auch noch Parteien auseinandernehmen. Gute Frage, ob wir das noch machen in den zwei Wochen Schule vor der Bundestagswahl.

  5. Mr. Captcha

    Es wäre schön, wenn ihr auch die Antwort an die Schülerin veröffentlichen könntet, da die Antwort auf die gestellten Fragen auch mir wichtig sind. Außerdem ist es wichtig auch die Eltern und Großeltern zu informieren denn die wollen bestimmt eine lebenswerte Gesellschaft für ihre Kinder und Enkel.

    Mr. Captcha

    PS: wollt ihr eine Wahlempfehlung für die Bundestagswahl ausstellen?

  6. Auch an unserer Schule fand eine Schülerwahl der 10. – 12. Klassen statt. Insgesamt haben bei einer Wahlbeteiligung von ca. 84% 110 Schüler abgestimmt mit folgenden Ergebnissen:

    http://www.gymnasium-olbernhau.de/Gymnasium_Olbernhau/Aktuelles/Eintrage/2009/9/2_Schuler_treffen_ihre_Wahl_-_Wahlergebnis.html

    MfG
    Kevin Fr.

  7. Andreas Schubert

    Ahoi,

    ich finde es zwar löblich das wir in den Schulen Thema sind, allerdings bin ich mir nicht sicher ob alle Schüler die Wahrheit vertragen.

    Meiner Meinung nach sollten wir dazu stehen, das die Renten nicht sicher sind (Gruß an N. Blühm).
    Es sollte jedem klar sein, das in den kommenden Jahren die Rentenbeiträge steigen werden, egal was von den Parteien ( ganzes Farbspektrum) verspochen wird.

    Ich werde hier nicht näher auf das Thema eingehen, jedem steht es frei sich darüber zu informieren.

    Auch wenn wir die Leute dadurch abschrecken, so sagen wir doch die Warheit, und nur das sollte Zählen.

    Zum Thema Umwelt kann ich leider nichts beitragen.

    Gruß Andreas

  8. @Mr. Captcha
    Die Antwortmail werde ich nicht veröffentlichen aus folgendem Grund:
    Wie ich der Schülerin mitteilte, gibt es zu einigen der Angefragten Themen keine offizielle Aussage.
    Eine Offizielle Aussage gibt es nicht, da wir die Themen noch nicht ausgearbeitet haben.
    Um sie aber nicht einfach mit „haben wir nicht, gibt es nicht“ abzuspeisen, nahm ich mir die Zeit, auf die Problematiken einzugehen und wies darauf hin, dass es sich um meine Private Sichtweise handelt und definitiv keine Parteiaussage darstellt. Ich habe meine Aussagen begründet und Quellen zu verschiedenen Themen gegeben.

    Eine Veröffentlichung könnte zu Missverständnissen führen, denen ich damit aus dem Weg gehen möchte.
    Die Mail wurde an eine Interne Emailadresse, die viele Piraten empfangen, weitergeleitet.
    Sollte Bedarf bestehen, versende ich die Mail nach der Bundestagswahl auf Anfrage.

  9. > wollt ihr eine Wahlempfehlung für die Bundestagswahl
    > ausstellen?

    Nach dem Ärger um Lichdi zur Landtagswahl glaube ich nicht daran. Mein Denkansatz ist folgender:

    Ich kann in Sachsen nicht Piraten wählen, würde sie aber gerne im BT sehen. Gebe ich keine Zweitstimme ab, sinkt damit die nötige Stimmenzahl für die 5%-Hürde (da weniger Gesamtstimmen). Der Nachteil dabei ist, dass das *alle* gültigen Zweitstimmen gleichermaßen stärkt 🙁

  10. Patrick Imo

    Hallo,

    ja, wir sind Thema in der Schule.
    Halte morgen auch einen Vortrag über unsere Partei!

    Piratige Grüße aus RLP,
    Patrick.

  11. Ich bereite gerade ein Referat über die Piratenpartei für den Englischunterricht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.