Steve König

Listenplatz 2: Steve König
Listenplatz 2: Steve König

Steckbrief:

Name: Steve König
Geburtsort: Gera/Thüringen
Wohnort: Dresden/Sachsen
Alter: 31 Jahre
Beruf: IT-Projektleiter
Ausbildung: B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Partei: Vorsitzender Kreisverband Dresden, Vorsitzender Landesverband Sachsen

Acht Jahre ist es jetzt her, dass ich mich immer mehr über die Inkompetenz der Bundesregierung aufgeregt habe – besonders zu technischen Dingen, Urheberrecht oder generell der Umgang mit diesem neuen Medium namens “Internet”. Doch statt mich weiter in den Kommentarspalten von heise zu beschweren, entschied ich mich, selbst aktiv zu werden. Deswegen trat ich der einzigen Partei bei, die sich aktiv für diese Dinge einsetzte und dies immer noch tut: der Piratenpartei. Schnell engagierte ich mich dabei in verschiedenen Gruppen bei der Partei: in meinem Heimatkreisverband Gera als Beisitzender im Vorstand, als Redakteur der Flaschenpost, dem Nachrichtenmagazin der Piratenpartei und als Kandidat für die Stadtratswahl 2014 in Gera. Auch mit meinem Umzug nach Dresden in 2014 änderte sich daran nichts: Seitdem bin ich aktiv in den Vorständen des Kreisverbands Dresden und dem Landesvorstand Sachsen.

Meine Themen in der Piratenpartei und für die Bundestagswahl 2021 sind dabei folgende:

1. Urheberrecht und freies Wissen

Eines meiner Einstiegsthemen beschäftigt mich auch heute noch sehr: Das Urheberrecht und generell freies und für alle zugängliches Wissen. Unsere Gesellschaft könnte so viel weiter sein und das Leben von allen so viel einfacher sein, wenn wir uns nicht immer künstliche Blockaden auferlegen würden, die Wissen hinter Türen verschließen, die für viele nicht zu öffnen sind. Traurig dabei ist, dass dies meist aus monetären Gründen passiert, vom nützlichen Mathetutorial, dass bei YouTube gesperrt wird, weil ein Lizenzinhaber kein Geld für die verwendete Musik bekommt bis zur wissenschaftlichen Arbeit, die vom Verlag nur gegen Bezahlung herausgegeben wird. Wissen ist für alle da und Wissen ist einer der wenigen Güter, das mehr wird, wenn man es teilt – zum Vorteil von allen. Wir müssen uns dafür einsetzen, dass es jedem Mensch der Zugang dazu ermöglicht wird.

2. Grundrechte & Freiheit

Gerade durch die Digitalisierung ist unser Leben viel weiter und offener geworden, die Möglichkeiten um ein Vielfaches gestiegen. Die Gesetzgebung kommt dabei kaum hinter: Tagtäglich werden alte Gesetze angewandt, die nicht mehr zeitgemäß sind. Neue Gesetze und Regelungen dagegen verlieren dabei oftmals Grundrechte, wie das Recht auf Privatsphären und Freiheit, aus den Augen. Zeitgleich merken wir, dass es mit der Gleichberechtigung zwischen Alters- und Einkommensklassen, Geschlechtern und Nationalitäten nur wenig besser wird. Im Gegenteil: Teilweise werden die Scheren, beispielsweise zwischen Arm und Reich, immer größer. Wir müssen uns wieder auf unsere Grundrechte besinnen und allen Menschen ein glückliches und zufriedenes Leben garantieren können. Technisch sind wir bereits so weit, nur gesellschaftlich hinken wir hier hinterher. Wir haben die Möglichkeit, hier etwas zu ändern – zum Beispiel durch ein Bedingungsloses Grundeinkommen. Lasst uns das anpacken und umsetzen!

3. Politische Beteiligung

Die Politik entfernt sich an vielen Stellen immer mehr vom Menschen. Politiker*innen sind nicht mehr aus der Mitte der Gesellschaft, sondern oftmals eine eigene Klasse an Menschen – nicht zuletzt, weil sie deutlich mehr verdienen als der durchschnittliche Mensch. Es gilt hier, neue und vielfältigere Möglichkeiten zu schaffen, dass Menschen sich an der Politik beteiligen können. Zudem brauchen wir viel mehr Transparenz: Das neue Transparenzregister der Regierung ist eine Farce, die kaum die wirklichen Verdienste von Abgeordneten und den Einfluss der Wirtschaft offenlegt. Das muss sich ändern, denn die Menschen haben ein Recht darauf, zu wissen, wer im Hintergrund Einfluss nimmt und wer nicht.

Wenn ihr mehr Fragen zu mir oder meinen Themen habt, könnt ihr mich hier kontaktieren:
Twitter: @DangerousDetlef
Mail: steve.koenig@piraten-sachsen.de

Videos:

Auch wenn ich oft recht ernst bin, wenn es um die Politik geht, bin ich auch für spaßige Sachen zu haben. So zum Beispiel als Hauptdarsteller für unsere “Sendung ohne die Maus”, die euch Unterstützungsunterschriften erklärt:

Ich habe im März 2019 die Demo zu SaveYourInternet in Dresden angemeldet und geleitet und mit der Hilfe meines Kreisverbands und verschiedener anderer Unterstützer organisiert. Ironischerweise wurde das Video von meiner Rede auf der Demo von YouTube gelöscht, aber hier findet ihr ein paar Impressionen aus der Demo: