Die Leipziger Buchmesse 2012 ist in vollem Gange.

Auch wir sächsischen Piraten sind vertreten und stellen uns auf einem eigenen Aktionsstand den Fragen interessierter Leseratten und Bücherwürmer – aber auch denen aller anderen. Unterstützt werden wir dabei von Piraten und Jungen Piraten aus Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Berlin.

Thematischer Schwerpunkt ist die Urheberrechtsproblematik in Zeiten der „digitalen Revolution“: Was ist die Position der Partei in der Frage nach einer Reform des Urheberrechtsgesetzes? Was sind die Auswirkungen der Digitalisierung in den Augen der Piraten? oder Wie steht die Partei zu den Vorstößen bestimmter Industriezweige zur Durchsetzung der aktuell geltenden Urheberrechte? Was kümmert mich als Otto-Normalbürger denn das Urheberrecht, wenn wir dringendere Probleme haben? sind dabei nur einige der Fragen zu denen wir am Aktionsstand Stellung nehmen. Aber auch allgemeine Fragen zur Partei und unserem aktuellen Programm werden gern beantwortet.

Passend zur Buchmesse spielt neben dem Schwerpunkt „Urheberrecht“ auch das gedruckte Wort beim Piratenstand eine schwergewichtige Rolle: mit der Aktion Piratenbuch soll das Prinzip sharing in die analoge Welt übertragen werden: Gebrauchte Bücher können von den Besuchern am Stand kostenfrei mitgenommen, gelesen und dann irgendwo liegen gelassen werden, auf dass ein weiterer Finder eines Piratenbuches dasselbe tun kann. Der Weg, den ein Piratenbuch zurücklegt, lässt sich auf einer eigens entwickelten Webseite bis zu seinen Anfängen am Infostand zurückverfolgen, sofern der Finder den jeweiligen Fundort dort einträgt.

Zu finden sind die Buchmesse-Piraten an jedem Messetag in der Zeit von 10:00–19:30 Uhr  in der Petersstrasse, direkt vor dem Hugendubel (Petersstrasse 12–14) in der Leipziger Innenstadt.

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons
Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz
.

Creative Commons Lizenzvertrag

Geschrieben von: Lupino